Von Anbeginn des Lebens besteht ein untrennbarer Zusammenhang zwischen der Ernährung des Kindes und seiner Entwicklung.

Was aber ist die richtige Ernährung für ein Kind?
Was die richtige Nahrungsauswahl und -menge?
Wie viel Zucker ist erlaubt und wie sind Kinderlebensmittel einzuordnen?

Diese häufig gestellten Fragen zeigen, dass – nach wie vor – Unsicherheit im Umgang mit dem Thema ESSEN & TRINKEN bei KINDERN besteht.

Eines ist jedoch sicher:

Eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung, gleichermaßen Konzentration und Leistungsfähigkeit werden entscheidend durch die richtige Ernährung beeinflusst.

Eine vollwertige Ernährungsweise bietet alle notwendigen Nährstoffe in optimaler Menge und Relation. Sie dient somit einer angemessenen Energiezufuhr wie auch der Gesunderhaltung des Kindes.

 

Ernährung ist aber noch mehr, als reine Nahrungsaufnahme! Genussvolles Essen und Trinken will gelernt sein und ist immer auch Erziehung und Beziehung!

Wie lernt ein Kind, was ihm schmeckt?
Wie und wann entwickeln sich Ernährungsgewohnheiten; günstige oder auch ungünstige?
Wie sollte man sich verhalten, wenn das Kind plötzlich gar kein Gemüse mehr mag, oder besonders wählerisch wird?

Es gibt eine Reihe von Einflussfaktoren die maßgeblich dafür sind, dass ein Kind ein gesundes, genussvolles und selbst bestimmtes Essverhalten ausbilden kann. Entscheidend dabei ist, dass die Verantwortlichen – zu Hause oder in der Kita – das Verhalten des Kindes verstehen und angemessen darauf reagieren können.

Die Beziehungsqualität zum Kind wie auch die Vorbildfunktion, d.h. das vorgelebte eigene Ernährungs-verhalten spielen dabei eine wichtige Rolle.

Auch die Esskultur einer bestimmten Gesellschaft, in der ein Kind aufwächst, ist prägend. Fremde Esskultur, mit der z.B. Flüchtlingskinder konfrontiert sind, kann daher nur behutsam vermittelt werden.

Tatsache ist:

Die Erfahrungen, die ein Mensch in seiner Kindheit mit Essen macht, spielen eine entscheidende Rolle auch für die Essgewohnheiten im späteren Alter. Sie bleiben oft unbewusst ein Leben lang erhalten. 

Unabhängig dabei ist, ob es sich um günstige oder ungünstige Ernährungsgewohnheiten handelt. Letztere müssen im späteren Leben erst wieder bewusst gemacht werden, um sie verändern zu können.

Wie eine genussvolle und vollwertige Ernährung gelingen kann und wie sich die Lernerfahrungen und Zusammenhänge im Einzelnen darstellen, erfahren Sie in meinen Angeboten.

Nachfolgend finden sie eine Auswahl meiner Projekte, Workshops und Vorträge:

Meine Angebote richten sich an KITAS, FAMILIEN- und MÜTTERZENTREN und SONSTIGE EINRICHTUNGEN und GRUPPEN (auch MIGRANTINNEN), die mit der Verpflegung und Ernährungserziehung von Kindern betraut sind.

Zielgruppen sind: PÄDAGOGISCHE FACHKRÄFTE, KINDER, ELTERN und HAUSWIRTSCHAFTSKRÄFTE

„Kleine Küchenprofis“ – bezuschusstes Projekt für Kitas


„Kleine Küchenprofis“ ist ein nachhaltiges Projekt zur Unterstützung der Ernährungsbildung von Kindern in Kitas.

Ziel ist es, den Kindern in Kochworkshops den Umgang und die Zubereitung gesunder Lebensmittel näher zu bringen, wie auch mit den erforderlichen Hygiene-, Sicherheits- und Küchenkompetenzen vertraut zu machen.

Dass die Kinder dabei noch weiter, wichtige Kompetenzen stärken liegt auf der Hand. Motorische Fähigkeiten, Selbstwirksamkeit und Teamgeist sind nur einige Stichworte.

Neben den Kochworkshops beinhaltet das Projekt die theoretische und praktische Schulung des pädagogischen Fachpersonals. Ziel ist es, die Fachkräfte zu befähigen, die Maßnahme in der Kita kompetent und eigenverantwortlich durchzuführen.

Auch die Eltern sind informativ und praktisch in die Maßnahme eingebunden. Neben den Kita-Fachkräften spielen Sie eine wichtige Rolle für die nachhaltige Lernerfahrung ihrer Kinder.

Das Konzept wurde von mir in Zusammenarbeit mit der Kita St. Laurentius (Mainz-Ebersheim) entwickelt und wird gerade sehr erfolgreich durchgeführt. Die Maßnahme entspricht den Anforderungen des GKV-Leitfaden Prävention und wird von der Techniker Krankenkasse bezuschusst.


 

Workshops und Vorträge


Gesund essen und trinken für mein Kind – mit der Baukastenmethode


Kinderlebensmittel – was ist dran, was ist drin?


Zucker & Co! Wieviel (ver)steckt (sich) in Lebensmitteln?


Der Mensch ist kein Koalabär! – von der Bildung des Geschmackssinns und den Essgewohnheiten


Richtig essen und trinken lernen von Anfang an!


Was Kinder noch beim Essen lernen! 


Die Inhalte können individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen abgestimmt und angepasst werden!

Telefon: (0152) 539 529 64 oder

info@ernährung-und-lebensart.de

 

 

 

Pin It on Pinterest